Lebt wild und gefährlich!

Müssen wir nicht ständig unsere Komfortzone verlassen, um Veränderungen zu ermöglichen?

In diesem Salon stellten wir uns die Frage: Kann es persönliche Entwicklung ohne Risiko überhaupt geben? Müssen wir nicht ständig unsere Komfortzone verlassen, um Veränderungen zu ermöglichen? Das Eingehen von Risiken macht uns verletzlich. Aber macht es uns nicht auch empfänglich für Kreativität?

Der Kunstverein München zeigte ein Projekt des Litauers Darius Mikšys. Als Künstler geht er ein hohes Risiko ein. Er überlässt die Produktion des gesamten Artworks den Angestellten und Arbeitern von ausgewählten Kunstinstitutionen.

Form und Logik der Ausstellung sind damit nicht vorhersehbar und entstehen erst während der Ideenfindung der jeweiligen Teilnehmer. Dabei werden die klassischen Rollen von Direktor, Kurator und Künstler aufgehoben und ausgetauscht.

Unsere Referenten:
Chris Fitzpatrick, Direktor des Kunstvereins München
Dorothea Seror, freischaffende Performance-Künstlerin und Dozentin für künstlerische Performance aus München
Post Brothers, Kurator des Kunstvereins München

Was mich begeistert und bewegt.

Mehr erfahren

Wer wir sind und was uns antreibt.

Mehr erfahren

TIM – Trust In Myself. Unsere Vision ist eine Welt,
in der jeder Jugendliche fühlt: „Ich bin wertvoll!“

Mehr erfahren

Wenn Sie an unserem Angebot interessiert sind oder Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht.